Lindauer Seglertage 2018

Auf dem Bodensee finden mit den Lindau die Seglertage im Juni dieses Jahr eine Reihe von interessanten Segelsportveranstaltungen für alle Freunde des Segelsports statt. Daneben sind die Tage aber auch ein Fest für die Anwohner und Besucher, mit Musik, Verpflegung und viel Unterhaltung.

Rund Um

Hauptattraktion ist die Regatta „Rund Um“ welche, wie der Name es schon nahe legt, rund um den Bodensee führt. Das Rennen startet im Heimathafen des Lindauer Segler-Club (LSC) und führt über Romanshorn, Eichhorn, Überlingen und das Glockenschlagwerk in Lindau dorthin zurück. Die Strecke von rund 100 km kann dabei in maximal 24 Stunden zurückgelegt werden. Wer länger braucht wird disqualifiziert. Für Segler, die nicht die ganzen 100 km zurücklegen möchten, wird auch eine verkürzte Strecke, welche von Lindau über Romanshorn und Eichhorn zurück nach Lindau führt. Das Rennen ist nicht nur bei den Seglern selbst beliebt. Der Massenstart in Lindau ist sehr eindrucksvoll und zieht darum sehr viele Zuschauer an. Das Rennen wird jeweils in den Abendstunden gestartet und findet somit hauptsächlich in der Nacht statt.

Gewonnen hat die diesjährige Regatta Sammy Smits, welcher für den Yacht Club Arbon an den Start ging. Der Schweizer legte die gesamte Strecke in weniger als sieben Stunden zurück. Er setzte sich damit gegen die Konkurrenz, die aus 312 Booten und 1500 Seglern bestand, klar durch. Auf den zweiten Platz kam der Schweizer Albert Schiess, gefolgt vom Deutschen Ralph Schatz. Auf der kurzen Strecke hatten die Österreicher die Nase vorn, hier gewann Martin Schneider vom Yacht Club Wetterwinkel.

Oldtimer Match Race

Einen Tag vor dem „Rund Um“ findet das Oldtimer Match Race statt, bei welchem die Segler mit betagten Booten gegeneinander antreten. Die Strecke ist hier viel kürzer, direkt vor der Mole finden hier die Rennen im K.O. System statt. Gewonnen hat dieses Jahr Andi Lochbrunner mit seinem Team und dem Boot „Elfe II“. Knapp auf dem zweiten Platz landete Max Kohlhund mit der „Bayern II“.