Kampfsport

Die Welt des Kampfsports in Deutschland ist sehr groß und divers. Es umfasst unter anderem asiatische Kampfsportarten wie Budo, Judo, Karate, Taekwondo oder Kung Fu, aber auch klassische europäische Sportarten wie das Boxen oder Ringen. Daneben existieren auch viele lokale Varianten wie das Sumo Ringen, Sambo, Schwingen oder Ölringen, die aber in Deutschland von untergeordneter Bedeutung sind.

Die Wettkämpfe in den einzelnen Sportarten werden von den jeweiligen Sportverbänden veranstaltet und überwacht. Im Fall von Judo ist dies zum Beispiel der Deutsche Judo Bund, welcher rund 160.000 Mitglieder hat und in unterschiedliche Landesverbände unterteilt ist. Der Deutsche Judo Bund ist für die Ausrichtung von nationalen Wettkämpfen sowie internationalen Wettkämpfen auf deutschem Boden zuständig. Außerdem gibt der Bund die Regeln und Wettkampfzeiten für Wettkämpfe vor. Prüfungen für die verschiedenen Gürtel werden aber von den regionalen Vereinen abgehalten. Auf nationaler Ebene veranstaltet der Deutsche Judo Bund auch eine Judo Bundesliga, die in eine 1. und eine 2. Bundesliga, und weiter nach Frauen und Männer unterteilt ist und in der 64 Mannschaften teilnehmen. Darunter befindet sich diverse Regionalligen. Der Gewinner der 1. Bundesliga erhält nicht nur den Titel des Deutschen Meisters, sondern darf die Bundesrepublik Deutschland auch in der Europäischen Meisterschaft vertreten.

Weit komplizierter ist der Aufbau beim Boxen. Hier wird weltweit, und somit auch in der Bundesrepublik Deutschland, zwischen professionellem Boxen und Amateurboxen unterschieden. Weiter erfolgt eine Einteilung der Boxer in unterschiedliche Gewichtskategorien. Sowohl im Amateurboxen wie auch im professionellen Boxen existieren Weltmeisterschaften. Amateurboxen findet außerdem auch an den Olympischen Spielen und den Commonwealth Games statt, wären im kommerziellen Boxen unterschiedliche Tourniere und Fights von freien kommerziellen Veranstaltern organisiert werden.

Sumo Ringen ist außerhalb von Japan kaum populär und wird sehr selten praktiziert. Trotzdem existiert in der Bundesrepublik Deutschland der Sumo Verband Deutschland. Die Ringer kommen in erster Linie aus der Judo Szene und nehmen auch an internationalen Wettkämpfen teil.