Die Newcomer der Bundesliga

Mancher Trainer und Manager hat in den vergangenen Monaten geklagt, dass es an jungen Stars in der deutschen Bundesliga fehle. Doch ist das wirklich so? Zumindest fehlt es nicht an Talenten.

Jan-Fiete Arp

Der Hamburger wird jetzt schon in Anlehnung an Uwe Seeler “Uns Fiete” gerufen ist ist genau das, was die Hamburger so dringend brauchen: Ein Tormacher. Seine ersten Spiele waren vielversprechend, wenn auch noch nicht überwältigend, aber Talenten muss man eben auch Zeit lassen.

Arne Maier

Maier ist die große Hoffnung der Hertha, auch weil er hier groß geworden ist. Er hat noch keinen Stammplatz in der Elf, aber erste Spielerfahrung sammeln können. Der Verein sollte gut auf ihn aufpassen, denn auch in England ist man schon auf ihn aufmerksam geworden.

Dennis Geiger

Der junge Mittelfeldspieler gilt als einer, der sicher mit dem Ball umgehen kann und trotzdem die Übersicht behält. Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann traute ihm sogar einen Einsatz gegen Liverpool in der Championsleague zu. Es bleibt abzuwarten, ob seine Leistungen so bleiben und ob er mehr Spielpraxis bekommt.

Fabian Benko

Als Bayernspieler hat man es zum einen leicht, nach oben zu kommen, weil die Nachwuchsförderung große geschrieben wird, zum anderen aber schwer, da oben auch eingesetzt zu werden. Benko ist das in einigen Spiele gelungen, und international gilt er als eine der große Talente des 1998er Jahrgangs im europäischen Fußball.

Aymen Barkok

Der Frankfurter zeigte bei seinen ersten Einsätzen gleich was Sache ist und traf sicher ins Tor. Trainer Kovac hält ihn für eines der größten Talente, nannte ihn einen “Traumfußballer”.

Kai Haveretz

Bei Leverkusen hofft man inständig dass der junge Spieler nach seinem Abitur auch weiterhin Fußball spielen will, zu groß ist sein Talent als offensiver Mittelfeldspieler.
In den Nachwuchsabteilungen der Fußballvereine schlummern nich viele andere Talente. Fraglich ist, ob sie es auch nach oben schaffen werden, und ob sie Gelegenheit bekommen, auch eingesetzt zu werden.