Das deutsche Tischtennis stärker als je zuvor

Wie ein Deutscher die Weltspitze erklimmen konnte

Kaum ein Spieler hat das europäische Tischtennis in den vergangenen Jahren so sehr geprägt wie Timo Boll. Der Odenwälder konnte etwas erreichen, das Europäern zuvor meist vorenthalten blieb: Es mit den dominanten Chinesen aufzunehmen. Bereits mehrfach in seiner Karriere war Boll auf dem ersten Platz der Weltrangliste, zuletzt im März 2018. Für einen Spieler mit einem Alter von 37 Jahren eine außergewöhnliche Leistung. Eines ist Boll dabei bis dato verwehrt geblieben, nämlich eine Einzelmedaille bei den Olympischen Spielen. Auf diesen Kindheitstraum hatte er unter anderem 2008 und 2012 mit aller Kraft hingearbeitet. In zwei Jahren könnte er in Tokio die letzte Chance auf Erfüllung haben.

Aus dem Windschatten von Boll heraus

Noch ein zweiter Deutscher wirbelt die internationale Elite seit langer Zeit auf. Die Rede ist von Bolls ehemaligem Teamkollegen bei Düsseldorf, Dimitri Ovtcharov. Auch der in Kiew geborene Allrounder konnte bereits zwischenzeitig auf Platz 1 der Weltrangliste vordringen. Im Gegensatz zu Boll ist Ovtcharov zudem bereits der Gewinn einer olympischen Medaille gelungen. 2012 in London erreichte er das Halbfinale, in dem er sich nur knapp geschlagen geben musste. Der Sieg im Spiel um Platz drei bedeutete den Gewinn der Bronze-Medaille. Da Ovtcharov erst 29 Jahre alt ist, stehen ihm noch viele Jahre aktiven Tischtennis bevor.

Die Zukunft des deutschen Tischtennis-Sports

Hinter den Chinesen und auf Augenhöhe mit den Japanern haben sich die deutschen Tischtennis-Herren zur weltweiten Nummer 2 entwickelt. Spieler wie Boll und Ovtcharov stellen sicher, dass dies vermutlich noch eine Weile so bleiben wird. Trotzdem hat die Sportart ein akutes Nachwuchsproblem. Immer mehr junge Männer und Frauen in Deutschland verzichten ganz auf die Ausübung einer Sportart. Zugleich ist es vor allem der Fußball, der nach wie vor viele Menschen rekrutieren kann. Trotz aller Erfolge ist Tischtennis nach wie vor eher eine Randsportart.